JUGEND WILL SICH-ER-LEBEN

Berufsschule belegte ersten Platz


Am 16. Juni 2015 fand die Auszeichnungsveranstaltung für den bundesweiten Sicherheitswettbewerb "Jugend will sich-er-leben" statt.

Das Berufliche Schulzentrum
(BSZ) Eilenburg belegte zum
dritten Mal in Folge den ersten Platz.
Bereits seit 1972 unterstützt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung – DGUV - mit dieser bundesweiten Aktion berufsbildende Schulen. Neben umfangreichem Informationsmaterial über Themen des Arbeitsschutzes, wird jährlich ein Wettbewerb initiiert. Dank der engagierten Arbeit der Lehrer des BSZ Eilenburg und der Mitarbeit unserer Auszubildenden ist es uns auch in diesem Jahr gelungen den ersten Platz zu belegen.


Frau Fröhlich (Schulleiterin)

Punkt KLA am 18. Juni 2015 13:43 · 0 Kommentare · 48 gelesen · Drucken

Wir sind genial sozial

Wir sind genial sozial

Am 03.06.2015 beteiligte sich das BSZ Eilenburg am Projekt "Genial Sozial".
Hintergrund dieses Projektes war es, in Einrichtungen oder an unserem beruflichen Schulzentrum auszuhelfen und das erwirtschaftete Geld sozialen Projekten zu sponsern.

Es beteiligten sich insgesamt 74 Auszubildende aus den Klassen Sozialassistent, Erzieher, Heilerziehungspfleger, Altenpfleger und Verfahrensmechaniker an dieser Aktion.
Einige Mitschüler arbeiteten an diesem Tag in unserem BSZ mit dem Ziel Schulräume wieder aufzupeppen, indem sie einen neuen Anstrich bekamen. Wir malerten 3 Räume unserer Einrichtung und gestalteten diese farblich kreativ.



Zusammen hatten wir alle viel Spaß und die Zeit verging wie im Flug. Über unsere Endergebnisse freuten wir uns sehr, auch die Lehrer waren von unserem Können mehr als begeistert.

Der andere Teil fand „Arbeitgeber“ außerhalb der Schule.

Wir möchten uns bei allen Helfern für die Unterstützung bedanken. Unser Schulträger ermöglichte es uns in mehrfacher Hinsicht, uns einzubringen, Geld zu erwirtschaften und die Unterrichtsäume nach unseren Vorstellungen zu gestalten.
Danke!

Saskia Lange, KEH 13

Punkt KLA am 17. Juni 2015 13:09 · 0 Kommentare · 46 gelesen · Drucken

freie Ausbildungsplätze

Es sind noch Plätze frei.


Wir haben noch freie Plätze in den Ausbildungsgängen:

Heilerziehungspfleger/in

Sozialassistent/in

Krankenpflegehelfer/in

Punkt BO am 29. April 2015 12:45 · 0 Kommentare · 145 gelesen · Drucken

Aller guten Dinge sind drei!!!

Wie heißt es so schön in einem Sprichwort: Aller guten Dinge sind drei!!!

Das trifft in unsrem BSZ auch auf den Fachbereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zu.

An erster Stelle wäre da unser Florian Sieler. Jung, dynamisch, sportlich, Jahrgang 1995, ausgebildet bei der Firma Bau-und Haustechnik Bad Düben (federführend Steffen Ihme), Jahrgangsbester bei der Gesellenprüfung im Regierungsbezirk Leipzig: ein Azubi, wie man sich ihn wünscht.
In dreieinhalb Jahren hat Florian viel über Arbeitsvorbereitung, Wartung von Heizungsanlagen und Installation von Neuanlagen gelernt. Doch das reicht ihm noch nicht. Florian hat schon Vorstellungen, wie es in Zukunft weitergehen soll: Fachhochschulreife, anschließendes Studium als Diplomingenieur für Heizungsbau.

Zu einer guten Ausbildung gehören auch die entsprechenden materiellen Voraussetzungen.

Ein großes Dankeschön gilt deshalb der Firma Junkers für die kostenlose Bereitstellung eines sehr hochwertigen Gasbrennwertgerätes.

Die Firma Vaillant hat ein neuwertiges Ölbrennwertgerät samt Zubehör gesponsert, welches wir seit diesem Jahr in die Ausbildung einbeziehen können.

Das entsprechende Know-how ist also vorhanden.

Durch die gute Ausbildung und Ausstattung hoffen wir, dass es noch viele Florians geben wird.
(Text und Bld: Herr Ziemen)

Punkt KLA am 15. April 2015 13:14 · 0 Kommentare · 213 gelesen · Drucken

Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2015

Vorentscheid „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2015“
am 23.01.2015

Bereits zum 5. Mal veranstaltete der Verein zur Förderung pflegerischer Qualität e. V. einen bundesweiten Wettbewerb, um den besten Schüler in der Alten- und Krankenpflege zu ermitteln. Durch diesen Wettbewerb soll das Ansehen des Pflegeberufs weiter gestärkt und die qualitativ anspruchsvolle Arbeit der Pflegenden hervorgehoben und unterstützt werden.

[Klasse APF 13 mit Siegfried Huhn (2.v.l.) und Jens Frieß (4.v.l.)]

Beim Vorentscheid in Dresden durfte dieses Jahr auch unsere beste Schülerin, Stefanie Gasch, aus der Klasse APF 13 teilnehmen. Während die teilnehmenden Schüler aus den vier Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen eine einstündige Klausur schrieben, konnten wir in der Zwischenzeit durch einen Vortrag zum Wundmanagement unser Fachwissen vertiefen. Schließlich wurde aus jedem Bundesland die beste Schülerin ausgewählt, die zum Bundeswettbewerb nach Berlin fahren darf. Für uns endete damit ein ereignisreicher Tag mit der Erkenntnis, dass wir uns zielsicher auf dem Weg zu den besten Altenpflegern befinden!
Klasse APF 13

Punkt KLA am 01. Februar 2015 11:07 · 0 Kommentare · 306 gelesen · Drucken

„Tag der offenen Tür“ am 31. Januar 2015

Ein großes "Dankeschön" an alle fleißigen Helfer. In Kürze folgt ein Artikel.

Punkt KLA am 26. Januar 2015 22:00 · 0 Kommentare · 387 gelesen · Drucken

Selbstverteidigungskurs

Selbstverteidigungskurs am 25.11.2014 bei der Bundespolizei in Bad Düben zur Vorbereitung auf das 2. Blockpraktikum "Jugendarbeit"



„Es war sehr praktisch und informativ, drum an Euch dieser Brief!
An einem Dienstag Morgen ging es los, unsre Sorgen riesengroß.
Die Erwärmung in der kalten Halle, brauchten wir in jedem Falle.
Um uns bei Gefahr richtig zu wehren, wolltet Ihr uns Selbstverteidigung lehren.
Ohne Socken, mit viel Schweiß, kämpften wir um jeden Preis.
Lecker und reichlich waren Speis‘ und Trank, auch dafür gilt herzlichen Dank!
Kaputte Rippen, schmerzende Glieder - Wir kommen trotzdem gerne wieder!!!

Es grüßen Euch alle lieb, ERZ13, KEH13
und Frau Meyer des BSZ Eilenburg – Rote Jahne“
(Brief als Dank an die Ausbilder der Bundespolizei)
Weiter Bilder befinden sich in der Fotogalerie.

Punkt KLA am 13. Januar 2015 21:49 · 0 Kommentare · 351 gelesen · Drucken

„Bauen mit Lehm“

Fortbildung „Bauen mit Lehm“ im Fachbereich Bautechnik






















In der Zeit vom 16.10. bis 04.12.2014 fand an 4 Tagen am BSZ Eilenburg eine Fortbildung zum Theme „Bauen mit Lehm – Lehmputz“ statt.
Unter der Anleitung des Fachberaters, Herrn Schäfer, beschäftigten sich Fachlehrer und Auszubildende gemeinsam mit den Eigenschaften und der Verarbeitung dieses ökologischen Baustoffs. Grundlage war das Lehm- Handbuch des Europäischen Bildungssystems ECVET.
Nach einer theoretischen Einführung folgten mehrere praktische Übungen. Das Miteinander von Lehrern und Auszubildende wurde sehr positiv bewertet. Zum Abschluss wurden die erworbenen Kompetenzen in einer Prüfung nachgewiesen. Die erfolgreiche Teilnahme wurde mit einem Zertifikat des Europäischen Qualitätsrahmens „Lernpunkt Lehm“ bestätigt.










L. Donner
Fachlehrer Bautechnik
(Weitere Bilder befinden sich in der Fotogalerie.)

Punkt KLA am 15. Dezember 2014 12:20 · 0 Kommentare · 411 gelesen · Drucken

Charité

Auf nach Berlin

Am 27.11.14 ging es auf nach Berlin, genauer gesagt, in das Medizinhistorische Museum der Charité. In der Dauerausstellung „Dem Leben auf der Spur“ besichtigten wir, die Altenpflege-Klassen APF 13 und APF 14, unter anderem die spannende Präparate-Sammlung des Pathologen Rudolf Virchow. Hier konnte man sich von vielen Organen und möglichen Erkrankungen ein Bild machen, die man sonst nur über Bücher betrachten kann. Auch die Entwicklung der medizinischen Forschung interessierte und faszinierte uns sehr.


Nachdem wir uns umfassende Informationen und damit neues Wissen eingeholt hatten, ging es unter anderem weiter zum Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Alexanderplatz. Gemütlich über den Weihnachtsmarkt schlendern oder bereits das eine oder andere Geschenk shoppen - jeder konnte die weitere Tagesgestaltung individuell nutzen.


Es war ein informativer, abwechslungsreicher und auch lustiger Ausflug unserer Altenpflege-Klassen, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Punkt KLA am 03. Dezember 2014 08:34 · 0 Kommentare · 371 gelesen · Drucken

Filzprojekt

Nassfilzen














Am 24.November 2014 (Montag) durften die Heilerziehungspfleger der Klasse KEH14 einen Einblick in die Welt des Filzens werfen. Frau Kriegel-Bunk aus Brandis, die die Arbeit mit der Wolle von Merino-Schafen selbst als Hobby betreibt, zeigte uns verschiedene Muster. Angefangen von einem leichten Armband bis hin zur Blüte mit den verschiedensten Farbmotiven ließen wir unserer Fantasie freien Lauf und fanden allmählich Spaß an der doch sehr nassen Tätigkeit. Auch unsere beiden Herren konnten mit ihrem Ideenreichtum punkten. Am Ende schmerzten uns zwar Arme und Hände, doch mit unserer Vielzahl an Ergebnissen waren wir sehr zufrieden und wissen nun auch, dass wir das in jedem Fall im nächsten Praktikum einmal mit unseren Klienten ausprobieren möchten.
















Am Dienstag wurden dann auch die Heilerziehungspfleger des 2. Ausbildungs-
jahres (KEH13) in die Filztechnik eingeführt und erlebten einen interessanten Tag. Ein großes Dankeschön an Frau Kriegel-Bunk für den angenehmen Wochenstart und die vielen Eindrücke, die wir erhalten haben.

Jessica Klöpsch, KEH 14

Punkt KLA am 30. November 2014 19:57 · 0 Kommentare · 383 gelesen · Drucken

Praktikum am Beruflichen Schulzentrum Eilenburg

Artikel der Schüler der Klasse 8a der Oberschule Nordwest Torgau


Am 11. November 2014 war es endlich soweit. Wir, die 8. Klassen der Oberschule Nordwest Torgau, fuhren in die Berufsschulzentren Eilenburg und Torgau, um Berufe genauer kennenzulernen.
Wir besuchten mit 19 Schülern und 2 Lehrerinnen das BSZ ,,Rote Jahne'' in Eilenburg.
Am ersten Tag wurden wir von der Schulleiterin, Frau Fröhlich herzlich begrüßt und von den einzelnen verantwortlichen Lehrern in die verschiedenen Bereiche eingeteilt. Die Schüler des zweiten Lehrjahres hatten für uns Aufgaben vorbereitet, halfen uns bei der Lösung und bei der praktischen Umsetzung. Auch am zweiten Tag arbeiteten wir fleißig an unseren Projekten: Bau einer Mauer, Ausprobieren von Kinderspielen, Betreuung alter Menschen, Fehlersuche in sanitären Anlagen und vieles mehr.

Am dritten und letzten Tag präsentierten wir unsere Projektarbeiten den Lehrern und Mitschülern. Es war erstaunlich, was wir in den drei Tagen alles neu gelernt haben. Die Lehrer und Azubis des BSZ Eilenburg haben dieses Projekt sehr gut vorbereitet und uns in Ihren Bereichen viele interessante Inhalte vermittelt. Dafür möchten wir uns recht herzlich bei allen Beteiligten des Projektes bedanken. Wir werden unsere gesammelten Erfahrungen und Erlebnisse an die jüngeren Mitschüler weitergeben, sodass im nächsten Jahr dieses lehrreiche Projekt wiederholt werden kann.

Anne und Aaron
Klasse 8a
(Bild wird noch eingestellt)

Punkt KLA am 24. November 2014 16:03 · 0 Kommentare · 416 gelesen · Drucken

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.

Zertifikate




Impressionen





weiter Bilder finden Sie in der Fotogalerie

Vertretungspläne

Unter diesem Link können Sie den aktuellen Vertretungs-
plan für den nächsten Unterrichtstag ein-
sehen.
Anderungen vorbehalten!
Vertretungsplan