SAS - Projektwoche

„Rote Jahne im Sex-Fieber“

19.05.2014 – 23.05.2014, Berufliches Schulzentrum Eilenburg Rote Jahne: „Dildos, Kondome und Pillen durften hier nicht fehlen“. Dies war der Leitspruch der Klasse SAS 13 in der Projektwoche „Sexualität in der Sozialen Arbeit“, die in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Sexualpädagogik Leipzig, insbesondere Frau Kaethner-Schulz (Diplom-Sozialpädagogin) und Herr Wolf (Sexualtherapeut), von unseren Lehrern organisiert wurde. Die Klasse fragte sich im Vorfeld, ob man mit diesem Thema überhaupt eine ganze Woche füllen kann, sollte jedoch eines besseren belehrt werden. Der Bereich ist so facettenreich, dass sich die Inhalte der Projektwoche auf den Umgang mit Sexualität im Sozialwesen beschränken musste.

Herr Wolf begleitete die Klasse durch die einzelnen Themengebiete und löste die anfängliche Anspannung der Schüler geschickt. Durch verschiedene Methoden versuchte er den Schülern nahezubringen, welche Rolle das Thema „Sexualität“ in den einzelnen Arbeitsfeldern der angehenden Sozialassistenten spielt. Ob Kinder und Jugendliche, Menschen mit Behinderung oder Senioren, sie alle haben sexuelle Bedürfnisse und das Recht diese auszuleben. Durch die Gesprächsrunden im Stuhlkreis, die Anfertigung von Plakaten, die aktiven sowie abwechslungsreichen Spiele und die Arbeit mit Anschauungsmaterial zeigte Herr Wolf den Schülern die Unterschiede der sexuellen Auslebung der einzelnen Klientengruppen auf. Anhand einer Power-Point-Präsentation wurde der Klasse der Unterschied zwischen kindlicher Sexualität und Erwachsenensexualität aufgezeigt. Weiterhin hat die Klasse gelernt, dass der Bereich Sexualität mehr umfasst als den bloßen Geschlechtsverkehr. Es ist wichtig, die sexuellen Orientierungen, Vorlieben und die daraus resultierende Verantwortung mit einzubeziehen. So wurde auch das Thema „Verhütung“ aufgegriffen, ein Thema, mit dem die Schüler sowohl persönlich als auch im Arbeitsfeld der Kinder- und Jugendhilfe konfrontiert werden. Durch geeignetes Anschauungsmaterial wurde der Klasse die Vielfalt der möglichen Verhütungsmittel aufgezeigt, wovon einige im Vorfeld auch unbekannt waren. So war es dem Einzelnen möglich, zusätzliche Informationen zu erlangen und vielleicht sogar gegenwärtige Verhütungsmethoden zu überdenken.

Die Sicht auf den Umgang mit der Sexualität in den verschiedenen Arbeitsfeldern der angehenden Sozialassistenten wurde durch diese Woche positiv beeinflusst. Die Klasse ist insgesamt offener im Umgang mit Menschen und deren sexuellen Bedürfnissen geworden, kann Grenzen setzen sowie Nähe und Distanz wahren. Viele der genutzten Methoden können von den Schülern zudem in die Praxis übernommen und gezielt eingesetzt werden.

Trotz der vielen Informationen bleibt am Ende der Projektwoche eine Frage unbeantwortet: „Warum gibt es für nicht behinderte Menschen getrennte Toiletten, jedoch für Menschen mit Behinderung nicht?“

Stefan Strähnz, Maria Heintze, Jessika Scherz, Nancy Wever-Eschenbach, Michelle Schwipper

Punkt KLA am 06. Juni 2014 12:35 · 0 Kommentare · 161 gelesen · Drucken

Mongolische Gäste

Mongolische Gäste zu Besuch

Das Interesse am System der Dualen Berufsausbildung in Deutschland ist ungebrochen. Am 22.05.2014 trafen 17 mongolische Dozenten und Geschäftsleute gemeinsam mit einem Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, sowie einem Mitarbeiter der HWK im BSZ Eilenburg ein, um von unseren Fachleuten Inputs über die Berufsausbildung im Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zu erhalten. Bei den Fachvorträgen, aber auch beim anschließenden Schulrundgang konnten Fragen der Gäste beantwortet werden.


Für die Umstrukturierung der Berufsschulausbildung wünschen wir
unseren Gästen bestes Gelingen.

Punkt KLA am 29. Mai 2014 05:59 · 0 Kommentare · 174 gelesen · Drucken

Information für FOS, BVJ und BGJ

NEU!!! Erstattung der notwendigen Schülerbeförderungskosten des
Landkreises Nordsachsen


Der Kreistag des Landkreises Nordsachsen beschloss in der Sitzung vom
14.05.2014 die Satzung über die Erstattung der notwendigen
Schülerbeförderungskosten des Landkreises Nordsachsen wie folgt zu
ändern:
Der Landkreis organisiert die erforderliche Schülerbeförderung mit
öffentlichen Nahverkehrsmitteln, Schulbussen oder auf privater Basis
und erstattet die daraus entstehenden notwendigen Beförderungskosten
abzüglich der Eigenanteile der Eltern (14,- € / Monat).
Dies betrifft folgende Einrichtungen
• Berufsvorbereitungsjahr gemäß § 8 Abs. 3 SchulG
• Berufsgrundbildungsjahr gemäß § 8 Abs. 3 SchulG
• Fachoberschule (zweijährige Dauer) gemäß § 11 SchulG NEU!!!
Die Änderungen treten ab 01. Juni 2014 in Kraft und werden erstmalig
für das Schuljahr 2014/15 wirksam.
Mit dieser Änderung kommen nun auch die Schüler der Fachoberschule in
den Genuss der Erstattung der Schülerbeförderungskosten.
Näheres ist nachzulesen unter der Beschluss-Nr. 518/14 KT

Punkt KLA am 26. Mai 2014 22:51 · 0 Kommentare · 171 gelesen · Drucken

Praxisanleitung 1. Ausbildungsjahr Erzieher

Praxisanleitung für das 1. Ausbildungsjahr Erzieher

Am 06. und 07. Mai fanden am BSZ die regelmäßig durchgeführten PBU-Tage (Praxisbegleitender Unterricht) statt, an denen die Erzieher für einen Tag aus dem Praktikum an die Schule zurückkehrten. Gemeinsam mit deren Mentoren, welche zahlreich erschienen waren, tauschte man sich über gegenseitige Erwartungen, Wünsche und Zielstellungen aus, um eine gemeinsame Arbeitsbasis herzustellen und einen langfristigen Erfolg des Praktikums zu gewährleisten.

Wir, die Praxislehrer vom BSZ Eilenburg, bedanken uns bei allen Beteiligten für deren Aufgeschlossenheit und Arbeitsbereitschaft sowie das positive Feedback seitens der Mentoren bzgl. der schulischen Vorbereitung der angehenden ErzieherInnen.




Frau Stolpe

Punkt BO am 14. Mai 2014 09:44 · 0 Kommentare · 188 gelesen · Drucken

DKMS-Registrierungsaktion

DKMS-Registrierungsaktion am 25.3.2014


Die von unserem BSZ initiierte Aktion fand beeindruckenden Zuspruch. Wir danken allen Beteiligten für Ihre Unterstützung.

Erfahren Sie mehr unter „Mehr lesen“

Punkt BO am 28. Mrz 2014 11:05 · Mehr lesen · 0 Kommentare · 436 gelesen · Drucken

Tag der offenen Tür dual

Tag der offenen Tür in den dualen Ausbildungsgängen

Am 18.3.2014 von 10 bis 17 Uhr öffneten sich im BSZ Eilenburg die Türen für alle Interessierten, die sich vor Ort informieren wollten über die dualen Ausbildungsgänge der Bereiche Metalltechnik mit den Berufsbildern Anlagenmechaniker SHK, KFZ-Mechatroniker und Verfahrensmechaniker und Bautechnik mit den Berufen Hochbaufacharbeiter, Hochbaufacharbeiter getreckt, Maurer, Betonfertigteilbauer und Beton-und Terrazzohersteller. Auch unser Berufsgrundbildungsjahr stellte sich vor.

Das mitteldeutsche Schornsteinfegerhandwerk, dessen Auszubildende am BSZ Eilenburg ihre Theorieausbildung absolvieren, war ebenfalls mit einem Informationsstand vertreten.

Schüler aus den Oberschulen in Beilrode, Bad Düben, Eilenburg undWurzen hatten Gelegenheit, an Schnupperunterricht direkt in den Fachkabinetten und Unterrichtsräumen der einzelnen Berufszweige teilzunehmen und sich so ein sehr lebendiges Bild zu machen.

Darüber hinaus waren für den Nachmittag Vertreter verschiedener Unternehmen aus der Region geladen, um neue Kontakte zu knüpfen und bereits bestehende zu vertiefen.

Die verschiedenen Angebote wurden von unseren Gästen mit großem Interesse und Neugier angenommen und wir, die Lehrkräfte des BSZ Eilenburg, freuen uns schon, möglichst viele von ihnen in Zukunft wieder bei uns begrüßen zu können.

Punkt BO am 26. Mrz 2014 10:44 · 0 Kommentare · 247 gelesen · Drucken

Blutkrebs kann jeden treffen

Blutkrebs kann jeden treffen -

Berufsschulzentrum Eilenburg tritt für betroffenen Kollegen ein und ruft zur Registrierung auf. Flugblatt
(Weitere Informationen unter "Mehr lesen")

Punkt Administrator am 03. Mrz 2014 17:42 · Mehr lesen · 0 Kommentare · 473 gelesen · Drucken

Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

Am 01. Februar 2014 öffneten sich zum wiederholten Male die Türen des BSZ Eilenburg für Besucher und Interessenten des Fachbereiches für Sozialwesen.

Eltern, Schüler sowie ehemalige Auszubildende hatten hierbei die Gelegenheit sich einen Einblick in die aktuellen Ausbildungsgänge des Fachbereiches zu verschaffen oder in Erinnerungen zu schwelgen.
















Die zahlreichen Interessenten konnten neben theoretischen Informationen zum gewünschten Ausbildungsberuf auch erste praktische Erfahrungen sammeln. So demonstrierten bspw. die Lehrkräfte für den „Staatlich anerkannten Krankenpflegehelfer“ unterschiedliche Lagerungsformen für bettlägerige Patienten und machten somit das Berufsbild anschaulich und fassbar.

Neben dem Einsatz der Lehrkräfte trugen allerdings auch zahlreiche Schülervertreter anderer Ausbildungsgänge mit ihren Erfahrungen aus Unterricht und Praxis wesentlich zum Erfolg des Tages der offenen Tür bei. Die Vorstellungen einzelner Praxispartner, wie die der AWO, rundeten den Tag durch berufsorientierte Darbietungen ab, so dass die gesamte Veranstaltung aufgrund der Mitwirkung aller Beteiligten ein großer Erfolg werden konnte.

Text und Bild: Frau Stolpe

Punkt Administrator am 04. Februar 2014 09:36 · 0 Kommentare · 318 gelesen · Drucken

Weihnachtssingen im Dezember 2013

Liebe Besucher unserer Homepage,

die Kolleginnen und Kollegen des BSZ Eilenburg wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Jahreswechsel.


Das traditionelle Weihnachtssingen des BSZ Eilenburg

(Text: Schulleiterin, Foto: P. Klos, SCHO 12 B, Collage: Herr Schieweck)

Punkt KLA am 20. Dezember 2013 20:32 · 0 Kommentare · 396 gelesen · Drucken

Kollegen aus Usbekistan

Besuch aus Usbekistan









Eine besondere Freude für das BSZ Eilenburg in der Vorweihnachtszeit brachte der Besuch aus Usbekistan am 03.Dezember 2013.

Nicht erst seit den WorldSkills 2013 in Leipzig wissen wir, dass das deutsche Berufsbildungssystem, insbesondere die Duale Ausbildung, eine Vorreiterstellung eingenommen hat. Die feste Verzahnung zwischen Theorie und Praxis, von Berufsschule und Ausbildungsbetrieb bildet die Basis für eine effektive Ausbildung von Fachkräften.

Über die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (http://www.giz.de/de/weltweit/14054.html) wird seit Jahren eine Kooperation zu Usbekistan gepflegt, um ganz systematisch bei der Umstrukturierung der Berufsbildung mit zu helfen. Die HWK zu Leipzig ist dabei fester Kooperationspartner.

Am 03. Dezember 2013 trafen 12 Schulleiter aus Usbekistan, zwei Mitarbeiter der GIZ sowie ein Vertreter der HWK im BSZ Eilenburg ein. Das besondere Interesse der Gäste galt der organisatorischen und didaktischen Gestaltung des Berufsschulunterrichtes. Anschaulich stellten einige unserer Lehrer die Struktur eines Berufsschulzentrums dar, sowie die Aufgabenbereiche die eine Berufsschule bei der Dualen Ausbildung erfüllt. Die Gäste interessierten sich besonders für den Bereich der Bautechnik, aber auch für den Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Sowohl die Fachvorträge als auch der gemeinsame Schulrundgrundgang fanden reges Interesse.

Wir wünschen unseren Kollegen aus Usbekistan viel Erfolg für Ihre weitere Arbeit.

(Text: Schulleiterin, Foto: Herr Preil)

Punkt KLA am 06. Dezember 2013 20:03 · 0 Kommentare · 406 gelesen · Drucken

Leipziger Pflegemesse

Pflegemesse in Leipzig

Am 16.10.2013 besuchten wir, die Klassen Altenpfleger 13 und Krankenpflegehelfer 12, die Leipziger Pflegemesse PFLEGE + HOMECARE.





























Wir konnten sehr viele neue Eindrücke von unserem zukünftigen Berufsfeld sammeln. Im Messegetümmel mit all ihren Ausstellern, nutzten wir die Möglichkeit an Fachvorträgen sowie praxisorientierten Informationsveranstaltungen teilzunehmen. So konnten wir etwa den Umgang mit einem Patientenlifter üben, der für den Transfer von Pflegebedürftigen eingesetzt wird.

Auf einem Bewegungsparcours hatten wir zudem die Möglichkeit, uns mittels eines Alterssimulationsanzuges in die Situation eines alten, sehbeeinträchtigten und bewegungseingeschränkten Menschen hineinzuversetzen.

Der Tag auf der Pflegemesse ging viel zu schnell vorbei! Wir hoffen, nächstes Jahr wieder dabei sein zu können.
(Text: Klasse APF 13, Foto: Fachzeitschrift)

Punkt KLA am 18. Oktober 2013 10:07 · 0 Kommentare · 480 gelesen · Drucken

Login

Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Jetzt ein neues Passwort zuschicken lassen.

Zertifikate




Impressionen





weiter Bilder finden Sie in der Fotogalerie

Vertretungspläne

Unter diesem Link können Sie den aktuellen Vertretungs-
plan für den nächsten Unterrichtstag ein-
sehen.
Anderungen vorbehalten!
Vertretungsplan