Betonfertigteilbauer

Zugangsvoraussetzungen

  • abgeschlossener Berufsausbildungsvertrag

Dauer der Ausbildung

  • 3 Jahre

Die Ausbildung wird dreigeteilt durchgeführt, d.h. Sie erhalten Ihre theoretischen Kenntnisse durch das BSZ und fachpraktisch werden Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb sowie in einem überbetrieblichen Ausbildungszentrum ausgebildet.

Tätigkeitsfelder

  • Anfertigen von Beton-und Stahlbetonfertigteilen, wie z.B. Rohre, Gehwegplatten, Treppenstufen, Gesimse
  • Ausführung von Schalungsarbeiten, z.B. Herstellen von Schalungen, Reinigen und Vorbehandeln von Schalungsmaterial, Ausschalen nach dem Erhärten des Betons
  • Herstellen und Verankern von Bewehrungen
  • Einbringen von Beton und Verdichten durch Rütteln, Stampfen, Pressen
  • Bearbeiten und Gestalten von Betonoberflächen durch Polieren, Schleifen, Sand-und Flammstrahlen
  • Montage von Betonfertigteilen, zum Teil auch auf der Baustelle

Die Ausbildung am BSZ erfolgt in modernen Fachkabinetten und Werkstätten u.a. in den Handlungsbereichen: Beton-und Stahlkonstruktionen, Herstellen von Betonerzeugnissen, Oberflächengestaltung

Prüfungen

  • nach 1,5 Jahren erfolgt die Zwischenprüfung
  • Das Berufsausbildungsverhältnis endet mit dem Bestehen der Abschlussprüfung im 3. Ausbildungsjahr

Kommentare sind geschlossen