Endlich mal was Positives…

… so der Titel des Buches über HIV von Matthias Gerschwitz (59 J.), Buchautor und Betroffener seit 27 Jahren.

Am 02. September 2019 hielt er zwei Vorträge über das Leben mit der Diagnose HIV positiv am BSZ Eilenburg. Nach kurzer Vorstellung seiner Person und seinem persönlichen Krankheitsbild informierte er die Zuhörer über HIV. Auf ehrliche und authentische Weise berichtete er über seine Diagnose. Mit viel Selbstironie und Optimismus erzählte er von seinen eigenen Erfahrungen und der Infektion im Allgemeinen, von der Entstehung bis hin zur Medikation. Heutzutage ist dank der Forschung aus dem ehemaligen Todesurteil ein Leben ohne enorme Einschränkungen möglich. Matthias Gerschwitz möchte mit seinen Präsentationen Diskriminierungen entgegenwirken und einen respektvollen Umgang fördern.

Seine Abschlussworte „Denkt positiv- bleibt negativ!“ sollen zum Nachdenken und Eigenschutz anregen. Zu sexuell übertragbaren Krankheiten steht Frau Dietze im Gesundheitsamt des Landratsamtes Nordsachsen Standort Delitzsch beratend und aufklärend zur Verfügung.
(KEH19)
 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen